bio-architect
bio-architect

Referenzen

seit 1980 arbeite ich als freier Architekt, gerne auch mit Kollegen in Büro- und Arbeitsgemeinschaften

 

seitdem sind zahlreiche Projekte betreut und Bauten entstanden, Wohnbauten, Kindergärten, Schulen, Ateliers, Praxen, Biohöfe, Denkmäler, Hausgruppen, Wohnsiedlungen

 

immer war der Leitgedanke das gesunde und umweltfreundliche Bauen, das wir zu Beginn um 1980 mit wenigen westeuropäischen Kollegen teilen konnten, die sich alle persönlich kannten

 

seit ca. 2000 wurden diese zukunftsträchtigen Ideen erfolgreich gekapert von Lobbies der u.a. erdölverarbeitenden Industrien, die sich im Bereich des Bauens, der Energieversorgung  und der Pharmazie tummeln

( Bauen ist nun "nachhaltig,  passiv und Co2-neutral und Quecksilberlicht-erhellt" )

und ist mit einer verborgenen Abrissprämie behaftet....mit EU-Zertifikaten...

 

Wir spielen aber jetzt nicht die Opfer dieser Regulierungsmechanik...

wir spielen unser eigenes Spiel:

kreativ, innovativ, naturbezogen, weit vorausschauend, lebensfreundlich

 

seither gilt es, besonders aufmerksam zu sein beim Umgang mit Renovierungen, Sanierungen, Modernisierungen und Neuplanungen von Wohn- und Arbeitsstätten

 

für mich gilt hier das Gebot einer klaren und konsequenten Diät, was die Auswahl der Baustoffe und der Haustechniken betrifft

 

seit gut 33 Jahren plane und baue ich gesunde Umwelten, in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Kollegen und Handwerkern und engagierten Baustoffherstellern

 

diese Arbeit erfüllt mich, auch wenn sie zeitweise dem Mainstream entgegenläuft....

 

was zählt, ist für mich der Erfolg

 

besuchen Sie meine Bauherren und Bauten seit 1980,

sie sind alle schimmelfrei, gesund und munter.....

 

 

Ich kann hier nur einen kleinen Teil meiner Projekte und Bauten skizzenhaft darstellen, ich gebe Ihnen auf dieser Seite vielleicht eine erste Idee, was mich umtreibt und mit welchen Aufgaben ich beschenkt wurde ( es gab nur wenige Strafarbeiten für mich, aus denen ich allerdings viel lernen konnte )

 

Jede Aufgabenstellung gebiert einen - manchmal kleinen, aber zuweilen auch längeren  Weg - oder scheinbaren Umweg -, den der Architekt mit dem Auftraggeber geht, hier gilt es gemeinsam wach und aufmerksam zu sein, um den "Geist" des Projekts zu erkennen und ihm Raum, Aufmerksamkeit und Energie zu geben.....

 

wenn das gelingt, dann entsteht etwas Besonderes und Erfreuliches und Wirksames....

 

hier eine kleine Auswahl von Projekt-Beispielen:

 

 

 

 

1982 gewann unser Büro den Wettbewerb zur ersten ökologisch-baubiologischen Siedlung in Europa: in Gladenbach/Friebertshausen bei Marburg.

Wir betreuten das Projekt über die Planungsphasen Flächennutzungsplan Gründordnungsplan, Bebauungssplan, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung

 

dort wohnen in 19 regionaltypsich gebauten Häusern heute ca. 50 Menschen, die ihre Abwässer mit einer eigenen Pflanzenkläranlage reinigen

 

das frühere, kahle Weideland haben wir mit einer breiten Windschutzpflanzung versehen, heute ist dieser Ort ein kleines Paradies mit idyllischen Hausgruppen,  zauberhaften Gärten und engagierten Siedlerfamilien

 

unser Büro firmierte seinerzeit unter den Namen "Arbeitskreis Humanökologie Aachen" und wurde für dieses Projekt mit der Unesco-Bronzemaedaille "Habitat Tomorrow" ausgezeichnet

 

Planer: Wolfgang Jasper  Gerd-Maria Luthe   Uwe Kortlepel   Thomas Kostulski 

Haus Plitzner, Würselen 1986

Modellbau vom Künstler

Norbert Müller-Everling

Freie Waldorfschule Aachen

örtliche Bauleitung  1988 - 1992

Kultuskulum, Gut Obermühle Aachen 1991

Freie Waldorfschule Wernstein 1993

mit Fridolin Hofer

Hausgruppe mit 3 Doppelhäusern

Aachen Am Bollet 1998

mit Lisa Götz

Architekturatelier

Harles 17A

NL/Vijlen 2001

mit Lisa Götz

Benediktinerabtei Kornelimünster Aachen 2005

Entwicklung des zum Abriss bestimmten Nordflügels zu Wohnzwecken

Seminarhaus und Ferienhof Harles 1

NL/Vijlen 2008

Konzept

Yogahaus Harles 12

NL Vijlen 2009

mit der Blume des Lebens

Leitung: Anja Hartl

Kindertagesstätte Haus Sonnenschein

Aachen 2009

Landgut Dargast Rügen, Konzept mit Linda Kortlepel, 2010

Buchveröffentlichung:

Zen für ein Jahr 2010

mit 52 Foto-Grafiken von Uwe Kortlepel

und 52 Texten von Manfred Rosen

Vorwort: Willigis Jäger

Vertrieb: Buchhandlung Benediktushof

Redaktion der Fachschrift Gesundes Bauen und Wohnen von 1986 bis 2000

mit Barbara Wolf

Planungshandbuch Lehmbau seit 1998  im Eigenverlag

mit Ulrich Dahlhaus ( aktueller Herausgeber )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bio-Architect


  Uwe Kortlepel

  Harles 17A

  NL 6294 NG Vijlen

  Zuid-Limburg

 

  0031 43 3065575

 

  uwe@kortlepel.info

 

 

bio-architect.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Uwe Kortlepel